Hauptinhalt

“Aktiv sein für Menschen in Not”

Am Elternsprechtag, den 23. November 2016 servierte die Klasse 2 C den Gästen selbstgebackene Törtchen und Kuchenschnitten mit Kaffee oder Tee. Ein Teil der dabei gesammelten freiwilligen Spenden geht an misshandelte Mädchen und Frauen in Moldavien.

Kekse

Mit dem anderen Teil der Einnahmen kauften die Schüler Backzutaten, sie backten in ihren Praxisstunden ungefähr fünfhundert Weihnachtskekse, die sie ein paar Tage vor Weihnachten dem “Vinzibus” übergeben haben.   

Kekse

Klasse mit Vinzibus

Bericht der Schülerin Julia Haller

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 C Hotelfachschule der Landesberufsschule “Gutenberg”, haben in diesem Schuljahr gemeinsam beschlossen, bedürftigen und in Not geratenen Menschen zu helfen. Unser Fachlehrer Herr Peter Lanthaler stand uns bei dieser Aktion tatkräftig zur Seite.
Wir entschlossen uns in der Adventszeit Kekse zu backen und damit Menschen eine Freude zu bereiten.

Die Idee für dieses Projekt entstand während des Unterrichts. Beim Elternsprechtag servierten wir Kaffee und sammelten dafür freiwillige Spenden ein. Schließlich haben wir knapp 900,00 Euro gesammelt. Einen Teil gaben wir für die notwendigen Backutensilien und –zutaten aus.
In den nächsten Praxistagen wurden ungefähr fünfhundert Kekse gebacken. Anschließend verpackten wir das Weihnachsgebäck in einzelne Konfektionen. Am 21. Dezember kamen zwei Vertreter des “Vinzi-Buses” an die Schule und wir übergaben unsere Kekse, die abends den Bedürfigen verteilt wurden.

Unser Fachlehrer Herr Lanthaler leitet eine Hilfsaktion für missbrauchte und misshandelte Mädchen in Moldavien. Wir konnten den Restbetrag der Spendengelder unserer Kuchenaktion von 470,00 Euro an diese Einrichtung überweisen. Gesammelte Gegenstände wie Kleidung, Schuhe und Spielsachen stellten wir den Mädchen zur Verfügung.

Wir hoffen, dass wir den Menschen mit unserer kleinen Geste eine Freude bereiten konnten. 
Frohe Weihnachten im Namen der Klasse 2C Hotelfach!

“Wir sind uns bewusst, dass das, was wir tun,
nur ein Tropfen im Ozean ist.”
Mutter Teresa